Die Social Media-Dienste

Die Anzahl und Art der Angebote, die unter dem Dach Social Media zusammen gefasst werden, wächst ständig. Eine grobe Einteilung der aktuellen, für die Gastronomie relevanten Dienste:


1. soziale Netzwerke

facebook, XING, Google + und andere
Soziale Netzwerke dienen der Verbindung und dem Austausch ihrer Mitglieder untereinander. Hier treten Sie mit anderen Mitgliedern in den direkten Dialog. Besonders interessant ist dabei der Effekt des 2. Grades – Kontakte Ihrer Kontakte bekommen mit, wenn Sie in den Dialog treten. Damit erreichen Sie neue Kontakte und Kunden.

2. Bewertungsportale

Qype, Yelp, Restaurant-Kritik, Speisekarte und weitere, z.B. lokale Portale
Bewertungsportale sind aus der Gastronomie nicht mehr wegzudenken. Richtig genutzt, bieten sie enormes Potential, um neue Kunden zu erreichen und den Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Auch hier treten Sie mit Ihren Kunden und Gästen in den Dialog.

3. Location Based Services

u.a. Facebook Places, Foursquare, Google Places und Friendticker
Das Internet wird immer mobiler: 2013, so prognostiziert das US-Trendforschungsunternehmen Gartner, werden mehr Menschen mobil ins Web gehen als über den Desktop-Rechner. So genannte Location Based Services, ortsbezogene Dienste, informieren darüber, welche (gastronomischen) Angebote es im Umkreis gibt. Oft werden daran Mehrwerte wie Rabatte oder Sonderangebote geknüpft.

4. Kurznachrichtendienste

Twitter und Google Buzz
Kurznachrichtendienste, insbesondere Twitter, eignen sich unserer Meinung nach besonders gut für die informelle Business-to-Business-Kommunikation: Hier vernetzen Sie sich mit anderen Branchenteilnehmern und den Medien. Sinnvolle, zielgerichtete Statusmeldungen sind ein guter Weg, um die Kontakte über Neuigkeiten aus Ihrem Betrieb zu informieren. Durch “Retweets” werden Ihre Botschaften weitergestreut.

5. Couponing- und Rabatt-Portale

z.B. DailyDeal, Tablespots, Gourmeo und andere
Dieses sind keine Social Media-Dienste im eigentlichen Sinne. Aber: In den Zielgruppen, die Social Media nutzen, erfreuen sich diese Angebote großer Beliebtheit. Viele Social Media-Dienste integrieren eigene oder externe Anbieter in ihre Seiten. Wir unterstützen Sie darin, Couponing- und Rabatt-Portale als Instrument einzusetzen, um dauerhaft mehr freie Plätze zu belegen und neue Kunden zu gewinnen, statt kurzfristig und einmalig Schnäppchenjäger anzulocken. Richtig eingesetzt, sind Deals ein zeitgemäßes Marketing-Tool.

Die Strategie macht´s

Weil die Anzahl der Anbieter ständig wächst und die Art der Angebote sich permanent verändert, ist eine strategische, langfristige Zielsetzung umso wichtiger. Was wollen Sie erreichen? Wen wollen Sie erreichen? Im Rahmen dieser Zielsetzung legen Sie fest, wie Sie Social Media-Dienste für Ihr Unternehmen einsetzen möchten. Auf Basis dieser Entscheidung werden dann die entsprechenden Dienste und Maßnahmen selektiert. Spätere Veränderungen, z.B. das Hinzuziehen neuer Angebote oder das Wegfallenlassen nicht mehr relevanter Dienste, werden anhand dieser Strategie vorgenommen.



Häufig gestellte Fragen zu Social Media